Archiv

23.02.2007

Hallo,

also - bin gut angekommen
das hat sich ja sicher schon rumgesprochen!

Der Flug war recht langweilig und hat sichn bisschen gezogen! Und dann kam ich abends in Salvador, der Stadt des Karnevals, an! Hier haette ich egentlich 8 Stunden Aufenthalt gehabt.. dann weiter nach Fortaleza.. wieder 6 Stunden Aufenthalt... und dann weiter nach Belém!
Hatte aber Glueck - die Lady am Check-In meinte: "Wollen Sie jetzt gleich direkt nach Belém weiterfliegen!?" Was ist das denn fuer eine Frage? Klar!
Sehr geil! Und dann konnte ich direkt um 21h schon weiter (natuerlich mit 1er Stunde Verspaetung - aber ja trotzdem viel frueher als geplant). Mein Schatz hat mich dann mit einem Riiiesen-Strauss Rosen am Flughafen abgeholt und wir sind "nach Hause" gefahren. Also, ich wohne hier bei Wilson und seiner Tante, die aber fast seine Mutter ist, weil er bei ihr aufgewachsen ist.

Am naechsten Tag sind wir gleich nach Mosqueiro gefahren. Das ist eine Insel, etwa 1 Stunde Autofahrt entfernt. Dort hat Yonne, Wilsons Schwester (die in Walldorf wohnt) ein Haus. Seeehr schoen - gross... mit Swimming-Pool...
Aber auf dem Weg dorthin wurden wir (wie sollte es auch anders sein) von der Poilzei angehalten. Warum? Weil das Auto von Wilsons Schwester (Yonah) getoente Scheiben hat. Wir mussten dann die Folie von der Frontscheibe abmachen. Sonst haetten wir eine Strafe von ~60 euro bezahlen muessen.
Diese Folie ist hier nicht unbedingt verboten (naja, anscheinend doch mehr oder weniger), aber jedes zweite Auto hat sie. (Also wurde dort auch echt jedes zweite Auto angehalten). Ist halt doch besser in so einem Land wie Brasilien (mir ist es auch lieber, wenn keiner reingucken kann).

Direkt in Mosqueiro angekommen - ein bisschen rumgefahren um Karneval zu erleben. Ueberall Autos mit Soundsystemen und Leutre am tanzen!
Es hat sogar nicht geregnet (Ist gerade Regenzeit und es regnet jeden Tag - meistens nachmittags)

10.3.07 17:31, kommentieren

24.02.2007

Am Fastnachtsdienstag sind wir im Bloco Periquitão mitgelaufen - die Maenner als Frauen verkleidet und umgekehrt (siehe Fotos).
Auch am "Aschermittwoch" toente noch von ueberall Karnevalsmusik und es gab noch einige blocos... die nehmen das hier nicht so ernst mit der Fastenzeit...

In Mosqueiro war ein grosser Teil der Familie... so war immer was los und es gab viel zu Essen. Viel Fleisch, Bohnen, Reis... und natuerlich muss ich alle einheimischen Fruechte mal probieren, die es nur hier gibt: Pupunha, Cupuaçú, Bacuri, Tapereba, Açaí, Graviola, Acerola....

Belém ist voller Mangobaeume - man muss aufpassen, dass sie nicht aufs Auto fallen und etwa noch eine Scheibe kaputt machen... im Nachbargarten wachsen Karambolen (Sternfruechte) auf den Baeumen - sehr geil! Und Kokospalmen sind auch im Garten - man muss nur die Leiter hochsteigen und sie pfluecken! wie im Paradies, oder!? Die Frauen hier laufen auch fast so unbekleidet herum... ;o)

Hier in Belém kommen ab und zu die Nichten und Neffen vom Wilson vorbei "um mich zu unterhalten", wenn der Wilson arbeiten ist =)

Hab ich schon mal erzaehlt, dass die Toiletten-Sitze hier "gepolstert" sind - hihi. Dafuer gibt es hier aber keine Diskussion um 4-oder 5-lagiges Toilettenpapier -> immer einlagig. Zweilagig ist dann der absolute Luxus. rsss
(rs bedeutet risos --> Lachen; finde ich cool; werde ich bestimmt oefters benutzen; ich finde, das hoert sich an, wie Kermit aus der Sesamstrasse)

Sooo... dann werde ich mal die Sonne geniessen gehen... bevor es wieder anfaengt zu regnen!

10.3.07 17:34, kommentieren

26.02.2007
Hihi, vorhin ist ein Kolibri am Fenster vorbeigesurrt - kurz in der Luft "stehen geblieben" - und weiter... suess" Genauso wie man sie sich vorstellt.
Am Wochenende habe ich einige Sachen in Belém besichtigt. Mangal das Garças - ein Park mit vielen Reihern und tropischen Schmetterlingen.
Am Sonntag waren wir mit Yanna auf der Praça da Republica, auf einem artesanal Markt. Spaeter in einer wunderschoenen Anlage, sehr tropisch, sehr Dschungel mit Schwimmbad.

Heute ist schon wieder Montag und ich bin seit ueber einer Woche hier! Unglaublich, wie die Zeit fliegt...
war gerade bei der Schwester Mittag essen... ach, wie ich Suessigkeiten vermisse.. Kaffeestueckchen
wenn es hier wo etwas gibt, ist es entweder totaaal suess.. oder mit Fruechten... der Geschmack ist schon ganz anders hier.

10.3.07 17:38, kommentieren